• Caroline Winning

Energetische Psychologie: Klopfen gegen Angst und Sorgen

Heute stelle ich euch die Klopfakupressur (EFT) vor. Ich wende sie immer dann an, wenn ich es mit sorgenvollen, ängstlichen Gedanken und Gefühlen zu tun habe. Mir hilft sie enorm und das Gute an ihr ist: sie wirkt sofort, ist schnell erlernt und jeder kann sie selbst für sich anwenden. Alles, was es dazu braucht, sind die eigenen Hände und eine kleine Anleitung.


Los geht's:


Die Klopfpunkte




Wie klopfe ich richtig?


Mit den Fingerspitzen von Zeige- und Mittelfinger stimuliert man klopfend die Meridianpunkte. Klopfe jeden der Punkte ungefähr 5-7mal. Du brauchst dabei keinen starken Druck ausüben, sanftes Klopfen reicht allemal.

Es ist dabei gleichgültig, ob du mit der rechten oder linken Hand klopfst und auch ob du die Punkte auf der rechten oder linken Körperseite klopfst. Wähle einfach die Seite, die sich für dich am besten anfühlt.

Wenn du nicht sicher bist, ob du die Punkte auch wirklich genau gefunden hast, dann sei beruhigt: auch wenn du die Stelle nicht triffst und daneben klopfen solltest, dann kommt das Signal am richtigen Fleck an.


Wie wirkt EFT Klopfakupressur


Aus Zentrum der Gesundheit: "Das Klopfen durchtrennt die Verbindung zwischen dem aktuellen Leben und den negativen Emotionen, die zwar aus früheren Erlebnissen stammen, aber noch in der Erinnerung verankert sind und immer wieder das Hier und Jetzt negativ beeinflussen. Wenn die Erinnerung negative Emotionen aus der Vergangenheit auf aktuelle Erlebnisse projiziert, werden auch diese als negativ, angsteinflössend und stressig erlebt. Es muss sich dabei nicht um identische Erlebnisse handeln. Es genügen schon ähnliche Rahmenbedingungen, um plötzlich wieder Angst und Stress zu erleben."


Der Klopfvorgang


1. Wähle das Thema aus, was duch gerade belastet

Formuliere dein Thema in einem Satz, bspw. "Ich habe große Sorgen, krank zu werden."


2. Bewerte die jeweilige Emotion auf einer Skala zwischen 0 und 10

10 = der schlimmste erlebte Zustand, 0 = die Emotion ist nicht mehr vorhanden. Mit dieser Bewertung kannst du immer wieder die Erfolge der Klopfakupressur beobachten. Wenn der Wert auf 0 gefallen ist, ist das Klopfen bei diesem Thema beendet.


3. Beginne mit dem Startsatz

Sprich jetzt den Startsatz: "Auch wenn ich große Sorgen habe, krank zu werden (THEMA), akzeptiere ich mich voll und ganz. Alternativ kannst du auch sagen: "Auch wenn ich ... (THEMA), liebe und akzeptiere ich mich."


Den ausgewählten Startsatz spricht man dreimal hintereinander und klopft währenddessen den Karatepunkt (siehe Bild). Die Klopfgeschwindigkeit bleibt dir überlassen.


4. Das Klopfen – Der erste Durchgang

Für das Klopfen selbst benötigt man einen sog. Erinnerungssatz. Es ist die verkürzte Version des Startsatzes bzw. meist ist es der Satz, mit dem man anfangs sein Thema formuliert hat. Also:

  • Ich habe Sorgen, krank zu werden.

  • Ich habe Angst vor der Enge im Flugzeug.

  • Ich habe Kopfschmerzen.

Bei Krankheiten kann man auch einfach immer nur sagen „diese Kopfschmerzen“, „diese Rückenschmerzen“ o. ä.

Nun klopft man jeden Punkt 5- bis 7-mal und spricht dabei den Erinnerungssatz. Wenn du zwischendurch das Bedürfnis verspüren, einen Punkt länger zu klopfen, dann tu es.


5. Den Gamutpunkt klopfen

Nach dem ersten Durchgang klopfe den Gamutpunkt (Punkt auf dem Handrücken zwischen Ringfinger und kleinem Finger) und geh dabei folgendermassen vor:

  • Beweg deine Augen langsam vom Boden zur Decke und wieder zum Boden. Der Kopf bleibt dabei gerade!

  • Beweg deine Augen von links nach rechts und wieder nach links. Auch hier bleibt der Kopf bewegungslos.

  • Beweg deine Augen im Uhrzeigersinn in einem Kreis, dann in umgekehrter Richtung.

  • Summ jetzt einige Takte einer Melodie, diese kann auch ausgedacht sein.

  • Zähle von zehn bis fünf.

  • Summe erneut die ausgewählten Takte.

  • Atme tief ein und aus.

6. Das Klopfen – Der zweite Durchgang

Wiederhole nun alles so, wie du es beim ersten Klopf-Durchgang gemacht hast. Atme anschliessend tief ein und aus. Jetzt bewerte die Emotion erneut auf der Skala von 1-10. Hat sich etwas gebessert? Wenn du noch keine 0 vergeben kannst, klopfe erneut den Handkanten- bzw. Karatepunkt und sage wie oben unter „Der Startsatz“ beschrieben: "Ich akzeptiere mich voll und ganz, auch wenn ich immer noch …"

Klopfe dann alle Punkte erneut. Wiederhole diesen Schritt so lange, bis die Emotion auf 0 ist oder wenigstens einen so niedrigen Wert erreicht, dass das Problem für dich deutlich weniger belastend ist.




Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/eft-klopfakupressur.html



Einen weiteren, ausführlicheren Artikel, der Hintergründe und Vorgehen beschreibt, könnt ihr hier downloaden:

Suggestionen_Michael-Bohne
.pdf
Download PDF • 336KB

  • Facebook
  • LinkedIn

© 2020 Caroline Winning.